Corona-Ampel.org

Offene Fragen

Viele relevante Fragen zur Covid-19-Pandemie in Österreich bleiben offen

Wie schon Addendum veröffentlichen wir hier bisher unbeantwortete Anfragen, fehlende Daten oder Probleme bei der Datenveröffentlichung.

Da es so einfacher ist, den Schriftverkehr offen zu legen, wurden die relevanten Anfragen über die Plattform FragDenStaat.at gestellt. Da Corona-Ampel.org doch täglich über zehntausend Personen erreicht, folgen jedoch auch Mails an die Pressestellen mit der Bitte, mit der Beantwortung nicht mehrere Wochen zu warten, wie es sonst scheinbar im Gesundheitsministerium bei Anfragen nach Auskunftspflichtgesetz üblich ist.

Verspätete Krankenhausdaten, verspätete Genesenen-Meldungen

Die Meldung von Genesenen Fällen aus Wien erscheint unzuverlässig. Tausende laut Wien genesene Fälle scheinen – zumindest Stand 12. November – im AGES-Dashboard nicht als Genesen auf.

Die einzige maschinenlesbare Veröffentlichung von Daten zu COVID-Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen ist die der AGES. Diese veröffentlicht die Informationen jedoch über einen Tag nach ihrer nicht-maschinenlesbaren Erstveröffentlichung auf der Website des Gesundheitsministeriums.

Anfrage an BMG auf FragDenStaat.at | Anfrage an AGES auf FragDenStaat.at

Corona-Ampel: Leaks der Ampelschaltungen und verspätete Veröffentlichung der Entscheidungsgrundlagen

Die Ampel-Schaltung wird in den Medien meist berichtet, bevor sie auf der offiziellen Website erscheint. Weiters werden die Entscheidungsrundlagen wieder erst am Folgetag der Verkündung der Ampelschaltung veröffentlicht.

Anfrage an BMG auf FragDenStaat.at

Schutz von Pflegeheimen: Weisungen, Taskforce-Diskussionen und Daten

Dass der Schutz von Pflegeheimen ein zentrales Ziel der Pandemiebekämpfung sein muss, war spätestens im April klar. BM Anschober kündigte erst am 19. Oktober ein Konzept zum Schutz von Bewohnern von Pflegeheimen an. Er ist auch Pflegeminister. Es gibt keine verlässlichen Daten zu Covid-Fällen in Pflegeheimen.

Angefragt sind Erlässe, Weisungen und Handlungsempfehlungen an die Gesundheitsbehörden zum Umgang mit Fällen in Pflegeheimen. Weiters jegliche Expertise in der Corona-Taskforce, die mit Pflegeheimen oder anderen Anstaltshaushalten zu tun hat.

Anfrage an BMG auf FragDenStaat.at

Teststrategie und Antigentests

Im Oktober wurde eine neue Teststrategie des Gesundheitsministeriums veröffentlicht, die erstmals auf Antigentests setzt. Diese sind ungenauer und haben höhere Falschpositiv- und Falschnegativraten, machen also alle Daten schwerer interpretierbar.

Bisher gibt es keine Informationen darüber, wie viele vorgenommene Tests die PCR-Methode und wie viele Antigentests verwendet wurden.

Weiters gab es lange keine Erfassung von negativen Testergebnissen in einer zentralen Datenbank.

Anfrage an BMG auf FragDenStaat.at

Gemeindedaten und Neuinfektionen

Mehrere Bundesländer veröffentlichen aktuell Daten zu Covid-Fällen in den Gemeinden – allerdings nicht alle, und nicht alle in maschinenlesbarer Form. Daten dieser Art sind jetzt beim Gesundheitsministerium angefragt.

Weiters verbreitet BM Anschober regelmäßig Zahlen zu Neuinfektionen, die aus den Veröffentlichung von Gesundheitsministerium und AGES nicht nachvollziehbar sind. Auch diese Daten wurden jetzt beantragt.

Anfrage an BMG auf FragDenStaat.at

Nachverfolgbarkeit nur geschätzt?

In der Falter-Seuchenkolumne vom 18.10. wird zur Nachverfolgungsrate behauptet: „Die 35 Prozent sind bloß eine Schätzung, weil Wien das Privileg hat, diese Zahl schätzen zu dürfen.“

Eine Anfrage an die AGES auf FragDenStaat.at könnte Informationen bringen, wie es zu diesem Eindruck kommen kann – und wie die Cluster-Analysen erstellt werden.